Aktuelles

"Sustainable development" - das weltweit diskutierte Umweltkonzept hat eine überraschende Geschichte. Sie führt zurück ins barocke Sachsen zu Hans Carl von Carlowitz in der Silberstadt Freiberg: Johann "Hannß" Carl von Carlowitz, (* 14. Dezember 1645 in Oberrabenstein bei Chemnitz; † 3. März 1714 in Freiberg, Sachsen) war ein deutscher Kameralist und Oberberghauptmann. Er schrieb mit der "Sylvicultura oeconomica, oder haußwirthliche Nachricht und Naturmäßige Anweisung zur wilden Baum-Zucht" (1713) das erste geschlossene Werk über Forstwirtschaft und gilt als wesentlicher Schöpfer des forstlichen Nachhaltigkeitsbegriffs. Die Zeit bezeichnete ihn in ihrer Ausgabe vom 9.11.2010 deshalb als "(Der) Erfinder der Nachhaltigkeit".

Mit dem Einverständnis der Familie von Carlowitz wird der Name nun auch für das an der Universität Regensburg gegründete Zentrum für Nachhaltigkeit genutzt.

CCC logo

Carl von Carlowitz Center
für Nachhaltige Chemie