JungChemikerForum Regensburg

 

: 164Ho164Ho164Ho - Das Weihnachtsexperiment

Weihnachtsvorlesung am 15. Dezember 2008
Weihnachtsvorlesung am 17. Dezember 2008 in Frankfurt

Weihnachtsexperiment  

Darsteller:
Santa Claus (Christoph Schwarzmaier) - DER Weihnachtsmann
Santa Chlor (Philipp Mücke) - der fiese Zwilling
Titania (Sabine Scheuermeyer) - das nette Weihnachtselfchen
Wolfram (Stefan Seidlmayer) - der Gehilfe

Geschichte

Durch ein Missgeschick in der Berechnung der benötigten Chemikalien entstand 1931 in den geheimen Laboren einer phosphorsäurehaltigem Erfrischungsgetränke herstellenden Firma nicht ein kleines rotgewandetes Kind mit weissem Rauschebart, sondern zwei. Santa Claus wurde am Nordpol aufgezogen und errichtete dort eine Spielzeug- und Zuckerstangenfabrik und beschenkt mit diesen "Produkten" jedes Jahr zum Weihnachtsfest die ganze Welt. Santa Chlor, sein Zwillingsbruder hingegen, wurde ins Waisenhaus gegeben und fand weder Liebe, noch Zuneigung. Deshalb ist Weihnachten für ihn immer das schlimmste Fest im Jahr. Doch er fand seinen getreuen Freund Wolfram, mit dem er seit Jahr um Jahr das Weihnachtsfest sabotiert, um den Menschen die Freude an diesem Fest zu nehmen. Doch dieses Jahr kommt alles etwas anders... Nach der alljährlichen Zerstörung von Plätzchen und Spielzeug, kommt Santa Chlor DIE Idee. Man muss das Übel an der Wurzel packen und dort bekämpfen und es heisst: Santa Claus. Deshalb teleportieren sich beide an den Nordpol. Währenddessen werden dort schon eifrig Vorbereitungen für das kommende Fest getroffen. Die Entwicklung neuer Adventskalender, Christbaumschmuck und -beleuchtung ist schon abgeschlossen und reif für die Produktion. Als Santa Claus in die Küche zum Plätzchennaschen verschwindet, passieren seltsame Dinge. Die beiden Bösewichte tauchen in der Fabrik auf. Wolfram schleicht sich in den Keller, um die Energiezufuhr zu sabotieren und Santa Chlor mischt sich unter die Wichtl und wird von Titania aufgehalten, er möge sich doch noch weitere Neuerungen anschauen. Zuerst gefällt ihm die Eisflüssigkeit, mit der man Rosen zu romatischen Eisblumen machen kann gar nicht. Doch als er entdeckt, dass man damit auch Spielzeug zerstören kann, weckt sie sein Interesse. Verwirrt über das seltsame Verhalten "Santa Claus" bietet Titania ihm ein paar Plätzchen an, doch Santa Chlor lässt sie zu einem schwarzen, überlriechenden Stein verbacken. Den Weihnachtsschmuck und die Kerzen des Tannenbaums lässt er in Flammen aufgehen, als plötzlich Santa Claus mit Wolfram erscheint. Nach einem kleineren Disput, macht sich Santa Claus über seinen Zwillingsbruder so sehr lustig, dass Santa Chlor der Kragen platzt und er Scandium, den armen Weihnachtswichtl, in Brand setzt. Damit ist Santa Chlor zu weit gegangen. Die Wachhunde der Zuckerstangenfabrik werden freigelassen, um die beiden Bösewichte zu vertreiben. Doch diese machen ihnen keine Angst, denn mit ihrer großen Artillerie können sie diese locker verscheuchen. Deshalb muss das GROSSE Weihnachtslicht Wolfram und Santa Chlor in die Flucht schlagen. Es gelingt auch und somit ist Weihnachten für dieses Jahr wieder gerettet.