JungChemikerForum Regensburg


+++ Onlinekontingent für Experimantalvorlesung vergriffen +++


+++ Fotos des diesjährigen Schülerpraktikums online +++

ExplVl2017.

Chemie- und Fantasy-Fans aufgepasst!



Die diesjährige Weihnachtsvorlesung des JCF Regensburg wird am 18.12.2016 um 18 Uhr im H44 stattfinden.
Um die Wartezeit vor der Vorlesung zu verkürzen, wird ab 16.00 Uhr in Chemie Foyer Glühwein verkauft. Der Erlös wird einem guten Zweck zu Gute kommen.

Aus sicherheitstechnischen Gründen werden wie in den letzten Jahren kostenlose Karten verteilt. Ein Teil des vorhandenen Kontingents wird vorab für Reservierungen freigegeben. Dieses Kontingent ist leider erschöpft! Bitte keine weiteren Emails schreiben! Am Abend der Experimentalvorlesung werden die verbliebenen und nicht abgeholte Karten verteilt. Also wer bisher leer ausging, hat ab 17 Uhr die gute Gelegenheit, Karten zu erhalten. Auch hier gilt: maximal zwei Karten pro Person.

Die reservierten Karten müssen bis spätestens 17 Uhr am 18.12.2016 am Glühweinstand abgeholt werden. Wir hoffen durch diese Regelungen die Kartenvergabe so fair wie möglich zu gestalten. Sowohl vor Vorfreude gespannte Besucher als auch Kurzentschlossene sollen eine Chance bekommen die Vorlesung zu besuchen.


+++ Infos zur Bachelorkonferenz 2018 in Regensburg gibts hier +++





+++ Habt ihr schon unsere Infoscreenwerbung gesehen? Wer mithelfen möchte, Fragen hat oder ein paar Infos möchte: HIER könnt ihr euch bei uns melden!! +++

Das JungChemikerForum Regensburg (JCF) im Herzen Bayerns ist mit der Universität Regensburg in einer historischen Stadt gelegen. Die noch junge Universität bietet im Moment für mehr als 20.000 Studenten eine Ausbildungsmöglichkeit. Mit etwa 20 aktiven Mitgliedern und vielen GDCh Mitgliedern, die bei größeren Aktionen gerne mithelfen, ist das JCF Regensburg eine starke Gemeinschaft. Besondere Aktionen des JCF sind das alljährlich stattfindende Schülerpraktikum, Chemie in der Grundschule, öffentliche Experimentalvorlesungen und die Organisation von Vorträgen im Rahmen des GDCh-Kolloquiums.

Sprecher: Sabrina Dinauer und Robert Szlosek
Organisation: Marcella Desat, Lena Rummel, Bernhard Gregori und Christoph Ziegler